Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Politik

RFA: Nordkoreanische Hackergruppe versuchte Cyberattacke auf russisches Außenministerium

Write: 2024-02-22 15:26:19Update: 2024-02-22 15:34:22

Eine nordkoreanische Hackergruppe hat im Januar anscheinend für eine Cyberattacke auf das russische Außenministerium ein Schadprogramm verbreitet.  

Das berichtete der US-Sender Radio Free Asia am Mittwoch unter Berufung auf eine Bekanntmachung der Cybersicherheitsfirma Deutsche Cyber-Sicherheitsorganisation GmbH (DCSO). 

DCSO habe online verbreitete Schadprogramme untersucht und einen Typ von Malware gefunden, der dem Schadprogramm ähnlich sei, das die Hackergruppe KONNI beim Angriff auf das russische Außenministerium 2021 verwendet habe. Hinter der Hackergruppe steckt Nordkorea. 

Es habe sich herausgestellt, dass nordkoreanische Hacker beim jüngsten Angriff ein Schadprogramm in einem russischsprachigen Programm für Softwareinstallation versteckt hätten. Die Schadsoftware ermögliche den Zugriff auf ein System ohne die normal üblichen Authentifizierungsverfahren, hieß es. 

Die Hackergruppe KONNI hatte von Ende 2021 bis Anfang 2022 mehrmals Cyberangriffe auf das Außenministerium in Moskau unternommen, um Informationen zu stehlen. Sie nehme auch seit Jahren Hackerattacken in Südkorea vor, fügte RFA hinzu.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >