Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Internationales

Außenminister Südkoreas und Japans einig über Kooperation in Nordkorea-Fragen

Write: 2024-02-22 12:43:43Update: 2024-02-22 14:00:58

Außenminister Südkoreas und Japans einig über Kooperation in Nordkorea-Fragen

Photo : YONHAP News

Außenminister Cho Tae-yul ist mit seiner japanischen Amtskollegin Yoko Kamikawa zu einem bilateralen Gespräch zusammengekommen.

Am Rande des G20-Außenministertreffens am Mittwoch (Ortszeit) in Rio de Janeiro sprachen beide Minister über die bilateralen Beziehungen und Nordkorea-Fragen. 

Angesichts der Möglichkeit eines nordkoreanisch-japanischen Dialogs habe Cho gesagt, dass Südkorea und Japan auch über die Beziehungen zwischen Nordkorea und Japan in enger Kommunikation bleiben sollten, teilte das Außenministerium in Seoul mit. 

Beide Minister einigten sich, dass Seoul und Tokio für die Lösung der Fragen der Entführungsopfer, der Festgehaltenen und der südkoreanischen Kriegsgefangenen in Nordkorea zusammenarbeiten sollten. 

Nach weiteren Angaben protestierte Cho gegen die für den heutigen Donnerstag vorgesehene jährliche Veranstaltung der japanischen Präfektur Shimane für den Gebietsanspruch auf Dokdo und die Teilnahme hochrangiger Regierungsvertreter daran. Er habe betont, dass Dokdo historisch, geografisch und völkerrechtlich eindeutig Südkoreas Territorium sei. 

Dem japanischen Außenministerium zufolge bekräftigte Kamikawa die Position Japans in der Takeshima (japanische Bezeichnung für Dokdo)-Frage. Japan behauptet, dass Dokdo historisch und völkerrechtlich sein Territorium sei und dass Südkorea die Felseninseln illegal besetze. 

Die japanische Diplomatin äußerte zudem starkes Bedauern darüber, dass ein koreanisches Opfer der Zwangsarbeit während der japanischen Kolonialherrschaft jüngst Geld erhalten hatte, das das verklagte japanische Unternehmen Hitachi Zosen bei einem Gericht in Seoul hinterlegt hatte. 

Beide Seiten kamen außerdem darin überein, dass beide Länder auch dieses Jahr weiter eng zusammenarbeiten sollten. Zudem wurde vereinbart, sich gemeinsam um einen baldigen trilateralen Gipfel mit China zu bemühen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >