Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Nationales

Einige Assistenzärzte nach Kündigung wieder in Krankenhäuser zurückgekehrt

Write: 2024-05-21 15:44:01Update: 2024-05-21 15:55:39

Einige Assistenzärzte nach Kündigung wieder in Krankenhäuser zurückgekehrt

Photo : YONHAP News

Nach Regierungsangaben sind mittlerweile über 600 Assistenzärzte in ihre Lehrkrankenhäuser zurückgekehrt, nachdem sie aus Protest gegen mehr Medizinstudienplätze gekündigt hatten.  

Die Regierung gab auf einer Sitzung der für die Angelegenheit zuständigen Zentrale am Dienstag bekannt, dass mit Stand vom 20. Mai 659 Assistenzärzte in 100 Lehrkrankenhäuser zurückgekehrt seien. Das sind 31 mehr als am 17. Mai. 

Laut der Zentrale gingen insgesamt 2.891 Schadensmeldungen aufgrund des Vakuums in der medizinischen Versorgung, einschließlich der kollektiven Kündigungen von Assistenzärzten, ein. Sollten darunter einfache Anfragen nicht mitgezählt werden, gebe es 720 Schadensfälle. 

Die Regierung habe die gemeldeten Fälle überprüft und Maßnahmen getroffen, damit sich die Behandlung nicht verzögere. In 72 Fällen habe sie dafür gesorgt, dass in anderen medizinischen Einrichtungen Operationen vorgenommen oder Termine für eine Behandlung reserviert würden. In 582 Fällen habe sie die jeweiligen Krankenhäuser um ihre Kooperation gebeten, hieß es. 

Die Erhöhung der Zahl der Medizinstudienplätze sei faktisch vorgenommen worden. Daher fordere die Regierung die Ärzteschaft erneut auf, die Entscheidung der Judikative zu respektieren, ihre kollektiven Aktionen einzustellen und sich auf einen konstruktiven Dialog für die Zukunft des Landes einzulassen, hieß es weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >