Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Politik

Außenminister spricht mit Diplomaten aus Lateinamerika über engere Kooperation

Write: 2024-05-21 15:02:33Update: 2024-05-21 15:35:14

Außenminister spricht mit Diplomaten aus Lateinamerika über engere Kooperation

Photo : YONHAP News

Außenminister Cho Tae-yul hat den diplomatischen Korps lateinamerikanischer Länder in Südkorea ins Außenministerium eingeladen, um über Maßnahmen für einen Ausbau der Kooperation zu sprechen.

Wie das Außenministerium am Dienstag mitteilte, hätten die Leiter der Botschaften von 17 lateinamerikanischen Staaten, darunter Mexiko, Brasilien, Argentinien und Chile, an der Zusammenkunft am Montag teilgenommen. 

Bei dem Treffen in Form eines Teegesprächs bezeichnete Cho Zentral- und Südamerika als Freund, der stets an der Seite Südkoreas wahre Freundschaft und Solidarität gezeigt habe und dem Südkorea dankbar sei. Er wies auf die jüngste Ausweitung der Kooperation auf Bereiche wie Verteidigungsindustrie, Luft- und Raumfahrt und Elektro- sowie Wasserstoffautos hin. 

Südkorea habe im Februar diplomatische Beziehungen mit Kuba aufgenommen, das als einziges Land in Lateinamerika keine diplomatischen Beziehungen mit Südkorea unterhalten habe. Damit sei das diplomatische Netz Südkoreas mit Lateinamerika vervollständigt worden, sagte Cho weiter. 

Der Minister äußerte außerdem die Hoffnung auf eine Zusammenarbeit anlässlich des Korea-Lateinamerika-Forums für zukünftige Zusammenarbeit im Juni und des G20-Gipfels und des APEC-Gipfels im November in Südamerika.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >