Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Koreanisch für alle Fälle

Die Polizeihochschule (2) 부탁 좀 하자

#Alltagskoreanisch l 2022-03-07

Alltagskoreanisch

Ausdruck der Woche

Koreanisch: „부탁 좀 하자; butak jom haja“

Deutsch: „Hilf mir, ich bitte dich“


Erklärung

Der Ausdruck setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen. 


부탁        Nomen für „Bitte, Gefallen“

좀        Kurzform des Adverbs 조금 für „ein bisschen, etwas“,

        wirkt hier eher wie eine Partikel, die eine Aufforderung im Ton abmildert

하-        Verbstamm des Verbs 하다 für „tun, machen“ 

-자        nicht-höfliche Propositivendung


Der Ausdruck „부탁 좀 하자“ bedeutet wortwörtlich „Lass bitte, bitte machen“. Der Sprecher befindet sich in einer Notlage und glaubt fest daran, dass der Gesprächspartner ihn daraus befreien kann. So wendet er sich mit dem Ausdruck um Hilfe bittend an den Gesprächspartner und ersucht ihn, seiner Bitte unbedingt nachzukommen. Dabei wird der Appellcharakter durch die Propositivendung noch zusätzlich verstärkt, womit der Sprecher deutlich macht, dass ihm wirklich keine andere Wahl bleibt, als den Gesprächspartner um Hilfe zu bitten. Entsprechend könnte man den Ausdruck natürlicher mit „Hilf mir, ich bitte dich“, „Hilf mir mal, bitte“, „Bitte hilf mir doch“ oder je nach Kontext auch „Bitte tue mir den Gefallen“ übersetzen.


Ergänzungen

돈: Nomen für „Geld“


Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >